Chronik der Gemeinde Dörfel

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Lehrer an der Schule zu Dörfel

Das älteste vorgefundene Hauptbuch reicht zurück bis ins Jahr 1836, aber ohne Angabe der damaligen Lehrer.

Schreyer, Christian Friedrich
1812 - ?
war der erste konfirmierte (vorgebildete und bestätigte) Lehrer in Dörfel. Er kam aus Waschleithe.
Im Turmknopf der Kirche zu Hermannsdorf, welcher i. J. 1932 abgenommen wurde, ist urkundlich niedergeschrieben, daß i. J. 1828 in Dörfel Schulmeister Christian Friedrich Schreyer war.

Böshig, Johann Christian
1833 - 1834

Brandner, Friedrich Gottlob
1841 - 1846
B. hatte einen Sohn namens Alfred. Er wollte ein Rotschwänzchennest auf dem Schulturm über der Glocke zeigen, stürzte dabei ab und fiel auf einen Heuschober hinter dem Hause. Er kam ohne Schaden davon.

Schwarz
Von ihm ist nichts bekannt

Köhler, Gustav Adolf Severin
geb. am 8. Juni 1828 in Schönau bei Borna, lebte als böser, strenger Mann in der Erinnerung seiner einstigen Schüler.
1866 Kirchschullehrer in Großrückerswalde.

Straußinsky
1866 - 1867
Von ihm ist nichts bekannt.

Heßky, Robert Albin
geb. am 2. August 1845 in Geyer
1867 - 69 Vikar hier
1866 Hilfslehrer in Trünzig
1869 Hilfslehrer in Crimmitschau
1869 Std. Lehrer in Neukirchen
1875 Fachlehrer für Turnen und Zeichnen in Waldenburg
Von ihm wird erzählt, daß er eine Tanne in einer Kammer hatte, auf der alle möglichen Vögel auch Spatzen genistet haben.

Weißbach, Leonhard Gustav
geb. am 2. November 1846 in Grumbach bei Jöhstadt.
1868 Hilfslehrer in Venusberg
1869 bis Juli 1873 Vikar hier
1873 Lehrer in Sayda
1873 Juli bis August wurde vikariert. Höchstwahrscheinlich wurden von Kollegen aus den Nachbarorten hier einige Stunden Schule gehalten.
1875 2. Lehrer in Hermannsdorf
1877 1. Lehrer in Pöhla

Klauß, Erwin
geb. am 13. Februar 1851 in Oberstützengrün.
1871 Hilfslehrer in Lengefeld
1873 Vikar
1874 Januar vertrat er teilweise den erkrankten Lehrer in Tannenberg
1874 - 1876 ständiger Lehrer
1876 Lehrer in Rodewisch
1879 Kirchschullehrer in Oberstützengrün

Biedermann, Max
24.4.1876 - 2.1.1877 Vikar
Dann ging er zurück zu seinem Vater nach Schlettau

Leuschel, Karl Otto
geb. am 23. Mai 1858 in Annaberg
1876 Vikar hier
1877 Hilfslehrer in Geyer
1879 2. Lehrer in Hermannsdorf
1880 Organist in Thum
1884 Kirchschullehrer in Crottendorf
Er heiratete eine Tochter aus dem Hilariusgut Nr. 24.
L. mußte wegen Krankheit vorzeitig in den Ruhestand treten und starb 1933 in Wiesa.

Lukas, Karl Heinrich
geb. am 11. November 1853
1877 - 1878 hier
L. hatte eine gerichtliche Klage gegen den Kirchenvorstand in Hermannsdorf wegen seines Accidentien-Einkommens (66 2/3 Mark). L. bekam 33 1/3 Mark, mußte aber sämtliche Kosten tragen.

Eckardt, Gustav Ludwig
1879 - 1882 hier

Altmann, Friedrich Theodor Fürchtegott
geb. den 26. Oktober 1859 zu Langenstriegis, gest. 1928
1879 Hilfslehrer in Oberseifenbach
1882 - 1901 hier
1901 Kirchschullehrer in Geyersdorf
Er hat den Gesangverein ins Leben gerufen, vorher Leseverein.
A. ist Begründer der Bücherei 1891.
Zu seiner Zeit wurde die neue Schule erbaut 1891/92.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü